Burgermeister – Kreuzberger Kultimbiss im Test

Vom Burgermeister in Berlin-Kreuzburg haben sicherlich die meisten schon einmal gehört. Der Imbiss gehört zu den Läden in Berlin, die sich in zahlreichen Reiseführern finden und bei denen Tag- und Nacht mit einer langen Warteschlange zu rechnen ist. Erfahrt hier ob der Hype gerechtfertigt ist!

Burgermeister Warteschlange

Warteschlange am Burgermeister

Ich hatte den Burgermeister früher schon einige Male nachts besucht, doch mein jüngster Besuch führte mich zusammen mit Kollegen in der Mittagspause an den Kultimbiss. Nach ca. 10 Minuten Wartezeit gaben wir unsere Bestellung auf und erhielten eine Wartemarke. Glücklicherweise konnten wir auch einen der stets knappen Tische erobern, bevor wir wenige Minuten später unser Essen bekamen.

Cheeseburger

Cheeseburger

Meisterburger

Meisterburger

Cheese Fries mit ErdnussauceCheese Fries mit Erdnussauce

Cheese Fries mit Erdnussauce

Die Burger waren beide sehr lecker und frisch zubereitet. Das Burger-Brötchen war dabei kein Standard-Bun, sondern eher eine Art Laugengebäck. Es hatte genau die richtige Konsistenz um knusprig & weich zugleich zu sein. Das Fleisch war schön saftig (allerdings durchgebraten) und beide Burger insgesamt sehr ausgewogen. Beim Meisterburger mit Bacon und BBQ-Sauce hätte ich mir jedoch noch einen etwas stärkeren Rauchgeschmack gewünscht. Für ca. 4-5 € pro Burger konnte uns auch das Preis-Leistungsverhältnis beim Burgermeister überzeugen.

Als Beilage hatten wir erstmals die Cheese-Fries probiert. Dabei handelt es sich jedoch um normale Imbiss-Pommes, welche lediglich ein Topping aus Nachokäse erhalten. In Kombination mit dem zusätzlichen Erdnuss-Dip waren die Cheese-Fries dann aber auch sehr lecker.

Erwähnenswert ist sicherlich noch das Ambiente drumherum. Der Burgermeister ist in einem ehemaligen Toilettenhäuschen direkt unter der U-Bahn-Brücke beheimatet. Links und Rechts ist eine Hauptverkehrsstraße und alle paar Minuten donnert die U-Bahn über einen hinweg. Sicherlich kein Ort für ein romantisches Candle-Light-Dinner, aber irgendwie typisch Berlin und eben Teil des Kultstatus.

Burgermeister

Oberbaumstr. 8
10997 Berlin
Website

+ leckere Burger
+ Erdnuss-Dip
+ Kult-Ambiente
– großer Andrang
– wenig Rauchgeschmack

Fazit: Leckere Burger in Berlin-typischer Atmosphäre. Sicherlich ist der Burgermeister ein wenig gehyped, aber definitiv einen Besuch wert! Ich vergebe 8/10 Punkten.

5 Gedanken zu „Burgermeister – Kreuzberger Kultimbiss im Test

  1. Pingback: Sanabel - Falafel und Schawarma am Schlesischen Tor - Hauptstadtschlemmer

  2. NiklasR.

    Burgermeister ist echt gut, aber meine Lieblingsläden sind das Burgeramt und die Burgerwehr. Stellst du die auch noch vor?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *