Lins Mandarin2 – asiatisches Buffet in Wilmersdorf

Durch den attraktiven Preis eines Groupon-Gutscheins gelockt, verschlug es einen Freund und mich am Wochenende in den Berliner Südwesten. In Wilmersdorf sollte uns beim Lins Mandarin 2 für 8 € pro Person ein umfangreiches asiatisches all-you-can-eat Buffet erwarten. Wir waren zwar angesichts des sehr günstigen Preises skeptisch, stürzten uns aber dennoch mutig in den Selbstversuch.

Lins Mandarin 2 Grillbuffet

Grillbuffet



Die erste Ernüchterung erfolgte jedoch sogleich: Der Kellner erklärte uns sofort, dass das mongolische Grillbuffet nur gegen einen Aufpreis von jeweils 4 € verfügbar wäre. Da der Rest des Buffets eher mickrig wirkte, stimmen wir zu und buchten das Grillbuffet schließlich dazu.

Das entpuppte sich als gute Entscheidung, denn das Grillbuffet war durchaus empfehlenswert. Es gab diverse Arten Fleisch und Fisch und dabei auch einige kleine Highlights wie Muscheln und Froschschenkel.
Man stellt dann die rohen Zutaten selber zusammen, gibt den Teller mit einer kleinen Klammer samt Tischnummer an der Theke ab und erhält wenig später seine frisch gegrillte Portion. Wir haben mehrere Kombinationen gestetet und alle konnten uns hinsichtlich Geschmack und Qualität durchaus überzeugen.

Lins Mandarin 2 Grillteller

Grillteller

Ganz im Gegensatz dazu enttäuschte das normale chinesische Buffet in nahezu jeder Hinsicht. Die Auswahl war klein und bestand zum Großteil aus frittierten Dingen wie Frühlingsrollen oder Fisch/Fleisch/Banane im Teigmantel. Neben Klassikern wie Ente kross fehlte dabei auch jegliches andere Highlight das in irgendeiner weise über die Standard-China-Imbiss-Küche hinausgekommen wäre.

Lins Mandarin 2 chinesisches Buffet

chinesisches Buffet

Das chinesische Buffet wurde nur noch unterboten vom japanischem – dem Sushibuffet. Selbiges verdiente seinen Namen leider nicht wirklich, wie das folgende Bild beweist:

Lins Mandarin 2 spärliches "Sushibuffet"

spärliches „Sushibuffet“

Daneben konnten uns auch die Inneneinrichtung und das ganze Ambiente nicht wirklich überzeugen. Der Laden schien uns relativ ungemütlich und eher wie eine Kantine als ein asiatisches Restaurant. Für einen positiven Abschluss sorgte dann hingegen die Auswahl an Eis und diversen Nachspeisen. Allerdings konnten die Desserts nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Gesamturteil allenfalls mittelmäßig ausfällt.

Lins Mandarin 2

Uhlandstr. 170a
10719 Berlin
Website

+ Grillbuffet z.B. mit Froschschenkeln & Muscheln
+ Eis / Desserts
– 4 € Aufschlag für Grillbuffet
– chinesisches Buffet
– spärliches Sushi-Buffet

Insgesamt bleibt als Fazit: Kann man (mit Gutschein!) machen, muss man nicht. Das Lins Mandarin erhält damit letztlich 5/10 möglichen Punkten.

Update: Auf vielfachen Wunsch der Kommentatoren, gibt es nun endlich auch einen Beitrag zum Zhou’s Five auf Hauptstadtschlemmer.de!

3 Gedanken zu „Lins Mandarin2 – asiatisches Buffet in Wilmersdorf

  1. Fanny

    Danke für den ausführlichen Bericht! Leider sind halt nicht alle asiatischen all-you-can-eat Restaurants zu empfehlen. Aber teste doch z.B. mal das „Zhous Five“ in Wedding. Das ist vom Prinzip her ähnlich, aber von der Qualität her eine ganz andere Liga!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *